Nach Krankheit wieder attraktives Haar

Peruecken24.de -Perücken und Zubehör
Werbung
Peruecken24.de -Perücken und Zubehör
Werbung

Viele Frauen, die mit der Diagnose Krebs konfrontiert werden, haben neben vielen weiteren durch die Chemotherapie verursachten Beeinträchtigungen mit einem großen Problem zu kämpfen: Sie verlieren ihre Haare.

Gerade für Frauen trägt das eigene Haar einen großen Teil zum Selbstwertgefühl bei und ist daher nahezu unverzichtbar.

Kommt es aufgrund der Therapie dennoch zu einem Haarverlust, können die betroffenen Frauen häufig nur schwer damit umgehen.

Eine Kunst- oder Echthaarperücke kann in diesem Fall die ideale Lösung sein. Sie ermöglicht es Frauen, auch während und nach einer schweren Krankheit attraktives Haar zu besitzen und so mit einem Problem weniger kämpfen zu müssen.

Nach Krankheit wieder attraktives Haar

Der derzeitige Stand der Technik macht es möglich, das eigene Kopfhaar so authentisch und natürlich nachzuahmen, dass der Unterschied kaum auffällt.

Damit der Haarersatz rechtzeitig angefertigt und dem echten Haar so gut wie möglich angeglichen werden kann, ist es ratsam, diesen schon eine Weile vor der Therapie in Auftrag zu geben.

Einige Patientinnen wünschen sich eine Perücke, die ihrem früheren Erscheinungsbild so nahe wie möglich kommt, um sich ein Stück Normalität zu bewahren.

Andere nehmen ihre Situation dagegen als Anlass für eine Typveränderung und trauen sich mit Hilfe der professionellen Perückenhersteller, etwas komplett neues auszuprobieren.

Im besten Fall wendet man sich für die Auswahl und den Kauf einer Perücke an einen Zweithaarspezialisten, wie z.B. peruecken24.de. Dieser kann am besten beurteilen, welche Haarlänge und -farbe zu welchem Typ passt und welche Perücke sich demnach für einzelne Patientinnen anbietet.

Zudem kann er ausführlich über die unterschiedlichen Preise der diversen Haarteile informieren – Echthaarperücken werden in der Regel wesentlich teurer sein als Kunsthaarperücken.

Bei der Entscheidung für die richtige Perücke kommt es vor allem darauf an, mit welchem Haarteil sich die Patientinnen am wohlsten fühlen und womit sie sich am besten identifizieren können.

Die Auswahl ist unendlich groß und im Normalfall sollte jede Frau eine passende Perücke finden, welche ihr auch nach der schweren Krankheit wieder attraktives Haar garantiert.